anerkannte und qualifizierte Tagesmutter

Ich heiße Doris Böttner, bin verheiratet und habe 4 Kinder. Grundsätzlich betreue ich Kinder aller Nationalitäten im Alter von 0-3 Jahren. Zur Zeit gehören 4Tageskinder im Alter von 2 Jahren und 1 Tageskind im Alter von 1 Jahr in meine Kribbel-Krabbel-Kinderhausgruppe. Meine Kernbetreuungszeiten liegen in einem Bereich von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr, sind jedoch im Notfall nach Absprache dem Betreuungsbedarf der Tageseltern anzupassen. Ich biete Ihnen liebevolle, familiennahe und individuelle Betreuung für Ihr Kind in meinen eigenen, vom Jugendamt  der Stadt Marburg abgenommenen Räumlichkeiten.

Um die Kinder ganzheitlich fördern zu können, habe ich meine Schwerpunkte auf gemeinsames Singen und Musizieren, Turnen und Naturerkundung in Form von Waldtagen gelegt.

Als anerkannte Tagesmutter der Stadt Marburg ist mir eine gute und breit gefächerte Grundausbildung für meine Tätigkeit ebenso wichtig wie eine berufsbegleitende Weiterqualifikation.

Mein Tagesablauf gestaltet sich wie folgt:

7.00 Uhr - 8.00 Uhr: Bringzeit und “Ankommzeit“ der Tageskinder
Frühstück meiner eigenen Kinder
Ab 8.00 Uhr: Frühstück mit Brot, Wurst, Käse, Obst und Joghurt.
Ab 9.00 Uhr: Zeit für Aktivitäten . Wir gehen montags in den Wald, um die Natur zu erkunden. Dienstags bieten wir mit jeweils 2 Kolleginnen und deren Kindergruppen in 2 Gruppen „musikalische Früherziehung“ an, die von den Kindern mit Begeisterung angenommen wird. Freitags gehen wir mit einigen Kolleginnen und den entsprechenden Kindergruppen  in die alte Turnhalle zum gemeinsamen Turnen, Spielen und „Spaßhaben“. Grundsätzlich gehen wir bei „Wind und Wetter“ an die frische Luft und nutzen hierzu oft unseren Kitabollerwagen, der uns einen sicheren und unbeschwerten Transport ermöglicht.
11.00 Uhr: Mittagessen vorbereiten und Kochen. Ich verwende hierbei überwiegend biologisches Obst und Gemüse. Eine vollwertige und kindgerechte Ernährung ist mir sehr wichtig.
11.30 Uhr: gemeinsames Mittagessen
12.00 Uhr: Mittagsschlaf / das erste Tageskind wird abgeholt.
14.15 Uhr: Aufwachzeit für die „Kribbel-Krabbel-Kinderhaus Kinder“
14.30 Uhr-16.00 Uhr: nach einem kleinen „Obst-Imbiss“ wird noch einmal ausgiebig gespielt. Die Kinder können aus den verschiedensten Angeboten wählen. Wir singen, kneten, basteln und malen nach Herzenslust (auch mit Finger- und Wasserfarbe, deswegen bitte ich auch um ein ausrangiertes Hemd oder eine ausrangierte Bluse, die dann noch als „Malkittel“ genutzt werden kann). Im Anschluss gestalten wir den Rest des Nachmittags mit freiem Spiel und Vorleseangeboten bis alle Kinder abgeholt sind.

Gemeinsame Ausflüge mit den anderen Tagesmüttern hier aus Cappel und andere gemeinsame Projekte, wie z. B. ein Laternenfest, ein Sommerfest , der Besuch der hiesigen Feuerwache und eine „Waldwoche“, runden mein Konzept ab.

Mein Ziel ist es, „meine“ Tageskinder liebevoll und mit Spaß entsprechend ihres Alters und ihren Fähigkeiten zu fördern und sie sozialkompetent zu erziehen.